Gefährdungsbeurteilung 2017-06-19T15:19:32+00:00

Gefährdungsbeurteilung für den Einsatz elektrischer Betriebsmittel und Anlagen – Gefahren erkennen und abwenden

Gefahren lauern überall – besonders dort, wo sie nicht erwartet werden. Deshalb ist es für jeden Arbeitgeber Pflicht, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Wir helfen Ihnen dabei!

Wir erstellen Ihnen ein ganzheitliches Bild über mögliche Gefahren für Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen. Erkennen Sie mit unserer Hilfe welche Risiken wo bei Ihnen im Unternehmen lauern, um sie rechtzeitig zu verringern.

Eine Gefährdung kann sich insbesondere ergeben durch:

  • Gestaltung und Einrichtung der Arbeitsstätte und des Arbeitsplatzes
  • Physikalische, chemische und biologische Einwirkungen
  • Gestaltung, Auswahl und den Einsatz von Arbeitsmitteln, insbesondere von Arbeitsstoffen, Maschinen, Geräten und Anlagen sowie den Umgang damit
  • Gestaltung von Arbeits- und Fertigungsverfahren, Arbeitsabläufen und Arbeitszeit und deren Zusammenwirken
  • Unzureichende Qualifikation und Unterweisung der Beschäftigten

Arbeitgeber mit mehr als zehn Beschäftigten sind gesetzlich dazu verpflichtet die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung und die ergriffenen Maßnahmen zu dokumentieren.

Vorgehensweise der INNOVenture Experten:

  • Analyse der bekannten Gefährdungen
  • Identifikation zusätzlicher Gefährdungen
  • Erarbeitung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr gemäß dem aktuellen Stand der Vorschriften im Arbeitsschutz
  • Sicherstellung der Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen

Die Gefährdungsbeurteilung ist eine Grundpflicht des Arbeitgebers nach den aktuellen Bestimmungen des Arbeitsschutzgesetzes. Sie muss die Art der Tätigkeit berücksichtigend vorgenommen werden und es müssen die erforderlichen Maßnahmen abgeleitet werden, die zur Sicherung des Arbeitsschutzes erforderlich sind.