Prüffristen 2017-06-19T15:37:40+00:00

Prüffristen

Jedes Unternehmen ist gesetzlich dazu verpflichtet regelmäßig elektrische Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3 vorzunehmen bzw. vornehmen zu lassen. Generell gilt: Die Zeitabstände zwischen den Prüfungen muss eine befähigte Person in der Gefährdungsbeurteilung ermitteln.

Die folgenden Tabellen dienen als Anhaltspunkt zum feststellen dieser Prüffristen. Sie gelten nur, wenn die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel normalen Beanspruchungen ausgesetzt sind, sprich Umgebungstemperatur, Staub, Feuchtigkeit o. ä.

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel

Diese Betriebsmittel sind fest installiert oder haben keine Vorrichtung zum Tragen, bzw. sind einfach zu schwer, sodass sie nicht leicht bewegt werden können. Auch nur vorübergehend fest installiere Betriebsmittel die über bewegliche Leitungen betrieben werden zählen in diese Kategorie.

 

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel

Hierbei handelt es sich um Betriebsmittel die einfach während des Betriebes bewegt werden oder von einem Platz zu einem anderen gebracht werden können, während sie an den Stromkreislauf angeschlossen sind.

 

Schutz- und Hilfskleidung

Außerdem sollten auch Schutz- und Hilfskleidung regelmäßig überprüft werden, jedoch wird hier nicht bei jedem Objekt eine Elektrofachkraft verlangt und es reicht oft schon eine genaue Überprüfung durch den Benutzer.